Neue Spielregeln für das Ego

Willkommen im Meisterjahr 11! (2+0+1+8 = 11) Am 31.12.2017 um Mitternacht haben wir das Jahr des Schicksals, die 10 (2+0+1+7 = 10) verlassen und sind eingetaucht in eine neue Energie, die der 11. Es war nicht nur der Übergang in ein neues Jahr, sondern wir haben eine grosse Pforte durchschritten in eine Energie, die letztendlich der komplette Umbau unserer Gesellschaft bedeuten wird und das nach Plänen, die wir heute noch nicht wirklich kennen. Doch wir dürfen uns jetzt entscheiden, ob wir unser Leben denken, gestalten und abhandeln lassen wie bisher und wir bleiben damit auf dem emotional-geistigen Niveau eines Unmündigen. Oder ob wir nun die Fäden unseres Lebens selbst in die Hand nehmen, erwach(s)en werden und die Verantwortung für unser Schicksal und das Steuer unseres Lebens übernehmen wollen. Oder andersrum gefragt:

„Verbleibst du weiterhin in der Angst und dem Mangel oder
entscheidest du dich für die Liebe und das Vertrauen in den Kosmos
und beginnst jetzt zu handeln?“

Der erste Vollmond in diesem neuen Jahr gleich schon am 2. Januar um 3.24 Uhr ist der Paukenschlag zur Öffnung der Energie dieses Jahres. Es ist ein sogenannter Supermond, oder auch XXL-Mond genannt, da er uns aufgrund seiner starken Erdnähe viel grösser erscheint als üblich. Und dementsprechend auch stärker wirkt auf uns in seiner Kraft und die Wasser (Emotionen) in grössere Wallungen bringen kann. Dieser Vollmond am 2.1.2018 steht in der Energie der 13 (= 2+1+2+0+1+8), das heisst in der allgemeinen Thematik von Sterben und Werden. Oder nennen wir es Loslassen und Erneuerung, oder ganz einfach Transformation. Und genau das ist der Treibstoff für das vor uns liegende neue Jahr, welcher uns in die Meisterschaft, die 11 führen wird.

In diesem Monat 1 gibt es noch einen weiteren Vollmond, und zwar am 31. Januar um 14.27 Uhr und dieser wird ebenfalls aussergewöhnlich sein, denn er bringt eine Mondfinsternis mit sich. Finsternisse lassen immer die dunklen Seiten (in uns) hervortreten, die wir dann anschauen, transformieren und verabschieden dürfen. Dieser Vollmond steht zudem einmal mehr in der Energie der 7 (= 3+1+1+2+0+1+8), wo wir uns ja bestens auskennen, nachdem 2017 alle Vollmonde (5 an der Zahl!) seit dem Monat 7 (Juli) in dieser Energie gestanden hatten! Zur Wiederholung: Die 7 steht für Selbständigkeit oder eben das beständige Selbst in dir. Dank der Finsternis dürfen wir nochmals diese Zeitphase von Juli bis Dezember des letzten Jahres Revue passieren lassen, die noch nicht erkannten Schattenseiten nun aus uns herauskehren, sie erleuchten und dadurch die damit verbundenen Themen definitiv verabschieden.

Schon mehrfach hatte ich in Vorträgen als auch schriftlichen Beiträgen erwähnt, dass die Energie und deren Geschehnisse innerhalb, welche wir seit dem Monat 7 im letzten Jahr 2017 erlebt haben, ein leiser Vorgeschmack waren auf die vorherrschende Energie in den zwei Jahren, die vor uns liegen. Oder man kann auch sagen, es war eine ideale Vorbereitung auf das, was nun kommt. Ich habe auch von den sog. drei Chaosjahren 2018, 2019 und 2020 gesprochen. Wobei sich 2018 und 2019 energetisch klar unterscheiden von dem dritten Jahr 2020. Das Jahr 2018 ist die 11 und es geht in diesem Jahr im Grundsatz darum, ob uns dieses Jahr nun den Meister zeigen wird in unserem Leben oder ob wir in diesem Jahr nun Meister unseres Lebens sind, bzw. werden. Das Jahr 2019 wird dann die 12 (2+0+1+9 = 12) sein, also Vollendung auf höherer Ebene dessen, was wir im Jahr 11 und teilweise schon weit davor vorbereitet haben. Das Jahr 2020 ist dann die 4 (= 2+0+2+0) und damit eine ganz andere Energie, nämlich das Thema der Manifestation, der Materie, des Sichtbarwerdens von den Samen, die wir gesät haben. In diesem Jahr wird sich klar zeigen, welche Bereiche und Aspekte aus dem Chaos heraus nun ganz neue Formen und Gestalten annehmen. Für Viele ist Chaos eher negativ empfunden, denn es bringt die gewohnte und vertraute Ordnung durcheinander. Doch Chaos bringt ganz viele Möglichkeiten für Veränderungen und Neuerung hervor, und muss überhaupt nicht immer negativ sein, ganz im Gegenteil! Chaos birgt immer zahllose ungeahnte Chancen!

„Alles hat seine Schönheit, aber nicht alle sehen es.“

Andy Warhol

Ein ganz kleines Bisschen verfolgend, was im Finanzmarkt alles so in Bewegung ist, bin ich mir zum Beispiel absolut sicher, dass sich unser Finanzsystem innerhalb der nächsten paar wenigen (!) Jahren komplett verändern wird. Ich wage die Behauptung, dass unser Finanzsystem bis 2024, also bis in 7 Jahren, komplett umgebaut sein wird. Oder auch das Thema Gemeinschaft wird völlig neue Dimensionen erreichen. Immer wieder stelle ich fest, dass wir in Vielem wohl schon viel weiter sind, als sich die meisten Menschen bewusst sind! Leise plätschern die Veränderungen dahin, manche kaum bemerkt, und plötzlich – was dann eben eigentlich gar nicht so plötzlich ist, sondern nur in der Wahrnehmung vieler Menschen – ist alles anders!

Wusstest du zum Beispiel, dass der Bereich des E-Sports schon Dimensionen erreicht hat, die jene der weitverbreitetsten Sportart, nämlich den Fussball, bald oder teilweise schon jetzt überschritten hat? E-Sport steht für Electronic Sport und so nennen sich die Sportarten, welche am Computer oder der Playstation, also via Internet, gespielt werden. Das Game „League of Legends“ zum Beispiel, welches mein Sohn leidenschaftlich spielt und so gut darin ist, dass er weltweit zu den besten 2% aller Spieler gehört, füllt mittlerweile für ein World Final Game ein Stadium mit 80’000 Livezuschauern, holt 40 Mio. Zuschauer in den Livestream am Bildschirm (via Internet) und das Preisgeld des Gewinnerteams beläuft sich auf 1,8 Mio. Euro! (Quelle: hier)

„Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich, dass ich eigentlich Nichts weiss!“

Der Titel dieses Blogs „Neue Spielregeln für das Ego“ gilt nicht nur für den Monat 1 im neuen Jahr, sondern prinzipiell für das ganze Jahr 2018! Wir werden uns das ganze Meisterjahr hindurch mit unserem Ego und seinem Wandel befassen dürfen und es wird an Möglichkeiten dafür mit Sicherheit nicht fehlen! Denn ich behaupte, dass auf die Dauer nichts mehr funktionieren wird, was nicht grundsätzlich auf einer Basis „zum Wohle aller“ aufgebaut ist. Alles, was auf den Interessen des Egos basiert, wird dementsprechend früher oder später scheitern!

In diesem Jahr geht es deshalb darum, spirituell erwachsen zu werden. Das heisst, die volle Verantwortung für dich, dein Leben und dein Schicksal zu übernehmen und dir bewusst zu werden, wer du wirklich bist. Dir klar darüber zu werden, dass du nicht dein Körper, nicht dein Beruf, nicht dein Name, nicht dein Auto, nicht dein Haus, nicht dein Bankkonto bist, sondern dies alles deine – du wunderbare Seele – Werkzeuge und Mittel sind, um als einen Aspekt der Schöpferquelle individuelle Erfahrungen zu machen, um die Göttlichkeit allen Seins in einer einzigartigen Form zum Ausdruck bringen zu können.

Doch wenn das Ego nun seinen Platz räumen muss, das heisst seine stets ziemlich vorherrschende Position verlassen und sich einreihen muss, nicht über, sondern neben dem Herz und der Intuition, dann wird es dies in manchen Fällen vielleicht nicht ganz freiwillig tun. Deshalb wird es da und dort rumpeln müssen, damit die nötige Demut einkehren darf, die dem Herz seinen Wirkungsraum (zurück) geben wird. Denke also daran, wenn sich in deinem Umfeld oder auch auf der Weltbühne die einen oder anderen Egos nochmals so richtig aufblasen, oder zumindest versuchen werden, sich aufzublasen, dann lache am besten darüber! Geh nicht in die Verurteilung, sondern schick diesen Seelen deine Liebe! Atme, bleib ruhig und halte inne. Halte es aus, einfach in der Liebe stehen zu bleiben, fest verankert in dir, in deiner Mitte, im Vertrauen, und warte ab, bis der Sturm, das Chaos, vorbei ist. Genau das ist die Aufgabe von uns allen, die ihr Licht schon entdeckt haben und wissen, dass sie weit mehr sind als das, was man ihnen bis anhin versucht hat Glauben zu machen.

„Ich liebe dich, was geht’s dich an!“

J.W. Goethe

Das Thema der bedingungslosen Liebe begleitet uns also weiterhin. Der vergangene Dezember war nur das Einläuten dieses Themas und jetzt kommt das Ausdauertraining darin für die nächsten Monate und Jahre! Frage dich ab sofort immer bevor du antwortest oder handelst:

„Was würde die Liebe tun?“

Diese Frage ist eine echte Trainingshilfe! Denn sie unterbricht deine gewohnten Denkmuster oder Handlungsvorgänge und lässt dich in eine gewisse Neutralität eintauchen, bevor du reagierst. Wenn du dich an dieses neue Prinzip hältst, indem du dir jedes Mal diese Frage stellst und dann auch danach handelst, wird das 2018 noch mehr als sonst wahre Wunder für dich hervorbringen!

Bei den neuen Spielregeln für das Ego geht es im Grundsatz darum, dass sich das Ego weit möglichst zurücknimmt und die Herausbildung von Herzqualitäten immer mehr zulässt. Dies sind Frequenzen, welche unsere Eigenschwingung erhöhen. Lade täglich ganz bewusst Dankbarkeit, Demut, Mitgefühl, Güte und die bewusste Verbundenheit mit allem was ist in dein Leben ein, denn sie bringen Leichtigkeit und Freude hervor. Intensiv gefühlte Leichtigkeit und Freude sollten ab sofort Ziel all deiner angestrebten Veränderungen sein! Und wisse, dass die Geistige Welt ganz besonders an deiner Seite sein wird, wenn du jetzt deine Lebensenergie für Veränderungen nutzt.

Um in besserem, direkterem Kontakt mit deinem Geistigen Team zu stehen hilft dir die Meditation. Am 9. Januar um 19.30 Uhr treffen wir uns wieder in Bassersdorf zur ersten Monatsmeditation in diesem Jahr.

Meine liebe Katze Simba konnte am 2. Dezember endlich ihren Körper verlassen. Ich war bei ihr, als sie ging und es war für mich ein sehr tiefgreifendes Erlebnis! Ich wurde auf eine Weise von der Schöpfung berührt, wie ich es nie zuvor erlebt habe. Dieser Vorgang, wie das funktioniert mit dem geboren werden in eine einzigartige Form und dann dem Verlassen dieser Form, wenn sie ausgedient hat, hat mich völlig überwältigt. Ich bin Simba tief dankbar dafür, dass sie mir die Erfahrungen mit diesen natürlichsten aller natürlichen Vorgänge ermöglicht hat! Denn ich war damals, am 6. Juni 2000 schon Simba’s Geburtshelferin und jetzt kam sie – ausgerechnet sie, die ständig draussen und im Sommer stets mehrere Monate weg war – nach Hause, zu mir, um zu sterben! Dieses Erlebnis führte mich in eine neue Tiefe der Bewusstheit über das Mysterium der Schöpfung und ich freue mich so unbeschreiblich, hier und jetzt, in diesen aufregenden und spannenden Stunden, Tage, Monate und Jahre der Schöpfungsgeschichte auf diesem wunderbaren Planeten Erde zu sein! Und ich danke dir, dass du mit mir, mit uns allen bist, und wir gemeinsam begonnen haben ein neues Kapitel in der Evolutionsgeschichte zu schreiben.

Astrologisch gesehen steht uns nichts im Wege und die Konstellationen sind äusserst günstig für einen vollen Durchstart in den ersten zwei Monaten des Jahres.

Also los! Lasst uns starten, mit voller Kraft voraus, aber stets in der Achtsamkeit, der Liebe, des Mitgefühls, der Güte, der Dankbarkeit und der Demut verweilend! Dann kommt’s richtig gut, ich freue mich!

Von Herz zu Herz,
von Seele zu Seele,
in Verbundenheit,
Soraya

2018-01-05T01:32:13+00:00

Ein Kommentar

  1. Philipp 27. Januar 2018 um 13:54 Uhr - Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar