Erwecke jetzt den Meister in Dir!

Es kommt mir vor, noch eben gerade vor kurzem die vorherrschenden Energien in diesem Elferjahr 2018 (2+0+1+8 = 11) umschrieben zu haben, da sind wir schon im Monat 11, dem November dieses Meisterjahres angekommen! Meister deshalb, weil die Zahl 11 die Meisterzahl ist und dementsprechend es dieses Jahr darum geht – oder eben bald schon ging – ob du das Leben gelernt hast zu meistern oder ob dir das Leben dieses Jahr den Meister zeigen musste, um den Meister in dir zu erwecken?
Der Höhepunkt in diesem Elferjahr, oder eben auch Meisterjahr genannt, steht aus numerologischer Sicht kurz bevor: 11.11.11 (=11.11.2018). Und deshalb kann es nur ratsam sein, sich spätestens jetzt mit den Energien der Meisterzahl 11 anzufreunden und sie auch integrieren zu wollen, um sie nicht integrieren zu müssen! Denn alle werden mitgehen in diesem Prozess, die Frage ist nur ob freiwillig (=bewusst) oder unfreiwillig (=unbewusst).

Angefangen mit dem Wechsel am 23.10.2018 ins Tierkreiszeichen Skorpion, das für Wahrheit und die höchste Dichte der Transformation steht, formte darauf am 24.10.2018 ein selten kraftvoller Vollmond den Übergang in den Elfermonat zum 1.11.11 (= 1.11.2018) und weiter zum Neumond am 7.11.11 (=11=7+1+1+1+1) und hin zum absoluten Gipfel am 11.11.11 (=11.11.2018). Die Energie von Neuanfang steht in dieser Phase äusserst stark im Feld. Sei dies in Bezug auf Lebensabschnitte, Projekte oder Beziehungen. Jetzt ist der Zeitpunkt, um wirklich alles Alte loszulassen, oder noch schöner gesagt: zu erlösen, um dann auf eine neue Ebene zu gelangen. Dabei geht es nicht darum, alles Bisherige zu ersetzen, sondern in eine neue Form zu bringen, sodass es in die jetzige Zeit passt. Unausgesprochenes will jetzt nach aussen gebracht werden. Nicht geführte Debatten und Diskussionen sollten jetzt unbedingt stattfinden, um diesen Prozess zu unterstützen und zu beschleunigen.

Auch gemäss der Astrologie ist dieser erste Novemberabschnitt sehr markant. Interessanterweise sind genau in dieser Zeit am 6.11.18 die Zwischen- oder Halbzeitwahlen in den USA und wir dürfen gespannt sein, was dabei herauskommen wird. Nur nebenbei bemerkt, Donald Trump sei Dank, dass er mit seinem Wirken so viele Frauen aus ihrer Komfortzone gelockt hat, die sich jetzt aktiv in der Politik engagieren wollen. Ja, ja, er macht seinen Job wirklich gut dieser Herr, wenn es darum geht, alles durcheinander zu bringen und die Menschen aufzurütteln, damit sie für sich einstehen. Denn genau darum geht es, dass sich die Frauen jetzt zeigen und für das Weibliche einstehen. Denn nur so kann der Ausgleich raus aus dem Patriarchat stattfinden und das männlich-weibliche Prinzip in Harmonie gelangen. Also liebe Frauen, zeigt euch! Egal wo, es muss ja nicht in der Politik sein, aber zeigt euch und enthaltet euch der Welt bitte nicht mehr vor! Die Welt braucht euch! Und zwar genau so wie ihr seid! Eure Zerbrechlichkeit, eure Sinnlichkeit, euer Fühlen, euer Empfangen, eure bedingungslose Liebe, eure Wahrheit, lasst sie raus! Es wird so unfassbar viel Heilung bringen! Und Achtung, auch jeder Mann hat eine weibliche Seite und auch die darf jetzt intensiv gepflegt und nach Aussen genauso gelebt werden wie die männliche Seite. Also liebe Männer, zeigt auch ihr euch bitte genauso in euren weiblichen Facetten, dann kommt’s richtig gut!

Diese Zeitphase zu Beginn dieses 11er-Monats ist interessanterweise auch der Moment, wo bereits die Energie des kommenden Jahres 2019 (=12) gezündet, oder sagen wir mal zumindest angeschoben wird: Wahrheit auf allen Ebenen, wo aber auch erkannt werden darf, dass es viele Wahrheiten gibt und kein Richtig oder Falsch (Ich/Ego) mehr existiert, sondern es an der Zeit ist, dass das «Sowohl-als-auch» (Wir) die Führung übernimmt. Und durch die überaus starke Energie für Neuanfang (Neumond am 7.11.18) werden sich manche Knöpfe von ganz alleine lösen.

Ein ganz zentraler Knopf will dabei aber mit Sicherheit besondere Aufmerksamkeit bekommen und zwar der des Fühlens. Dort gilt es nun ganz besonders, den Fokus sehr bewusst hinzulenken.

«Das Leben will nicht nur gelebt, sondern gefühlt werden!»

Ja, genau, so ist es, die Dinge wollen gefühlt werden! Und ich kann euch versprechen, das Universum wird uns viele Möglichkeiten liefern, damit wir uns so lange darin üben können, bis wir es nicht nur verstanden haben (= Kopf) sondern es voll und ganz im Herzen angekommen ist. Gefühle erst mal wahrzunehmen ist der Ansatz, und sie dann aber auch zu zeigen und somit zu leben ist das Ziel! Damit meine ich nicht emotionale Ausbrüche, nein, eben gerade nicht. Wenn es uns gelingt, unsere Emotionen stets zu leben anstatt sie ständig zu unterdrücken, dann entsteht kein Vakuum mehr, das sich plötzlich entladen muss.

Durch das Leben mit Gefühl, wird auch das Mitgefühl immer mehr gefördert. Nicht das Mitleiden, sondern das Mitfühlen für andere und das wiederum stärkt das «Wir» in einer Weise, wie sonst nichts. Da stellt sich die Frage, wie viele Katastrophen in unserer Menschenfamilie noch notwendig sind, damit auch der Hinterletzte ins Mitfühlen gelangen kann. Wir bestimmen das ganz selbst!

«Das Herz entscheidet und das Ego führt aus»

Genau so sollte es sein! Zu Beginn des Jahres hatte ich von den «neuen Spielregeln für das Ego» gesprochen und auch dem ganzen Jahr 2018 diese allgemeine Überschrift gegeben. Und genau das sind sie, die neuen Spielregeln: Das Ego nimmt sich zurück, gibt dem Herz viel Raum, entdeckt dabei das wahre «Ich», das mit allen und allem verbunden ist und daraus entsteht das «Wir» und damit eine neue Welt.

Das Leben zu fühlen bedeutet also Emotionen zu leben. Nicht gelebt Gefühle manifestieren sich unter anderem auch in Übergewicht. Oder allgemein in zu viel anderer grobstofflicher Masse, sprich Materie wie Auto, Haus, Kleider, Schuhe, und und und… Noch nie war der materielle Überfluss derart ausgewachsen wie in den vergangenen Jahren und gleichzeitig gab es noch nie so viele übergewichtige Menschen wie heutzutage. Diese vielen übergerwichtigen Menschen spiegeln jedoch auch die noch nie da gewesene Fülle wider. Doch wenn diese Fülle in feinstofflicher Form im Menschen genügend vorhanden ist, dann muss sie sich nicht im Grobstofflichen in Form von körperlichem Übergewicht zeigen. Es geht also um geistige (= feinstoffliche) Erfüllung. Viele Menschen scheinen das schon erkannt zu haben, denn der Drang nach echter Erfüllung ist sehr ausgeprägt unter den Menschen jetzt und scheint immer stärker zu werden. Und wenn ich unsere jungen Generationen anschaue, dann bin ich echt zuversichtlich, denn viele können schlicht und einfach gar nicht etwas tun,das für sie keinen Sinn ergibtund sie sind auch keineswegs bereit, sich wegen Materiellem zu verbiegen. «Entweder es macht Sinn und erfüllt mich entsprechend und sonst lass ich es. Entweder es geht leicht und sonst lass ich es.» scheint nach meiner Beobachtung die Einstellung vieler jungen Menschen zu sein. Herrlich, das ist die pure Energie des Wassermannzeitalters!

«Feinstoffliche Unterernährung resultiert in grobstofflicher Überflutung»

Ich nannte sie auch Chaosjahre, das 2018 sowie auch 2019 und 2020. Viel Altes musste und wird noch zusammenbrechen, damit Neues entstehen kann, das auf einem neuen Wertesystem basiert, das sich gerade auf allen Ebenen am installieren ist.

Hast du das auch schon bemerkt?

Wie immer wieder mal da und dort etwas einfach nicht mehr so zu funktionieren scheint wie früher und du aufgefordert bist, dein Wertesystem zu überdenken? Oder es so ist, dass du dich immer mehr dahin gedrängt fühlst, die Dinge genau so zu machen, wie es für dich stimmt und es immer weniger geht, dass du Kompromisse eingehst? Das nennt man authentisch werden und genau darum geht es in diesem Jahr 2018 und noch verstärkt im nächsten Jahr 2019, wo das Thema Wahrheit in all seinen Facetten ein grosses Thema sein wird. Was dies dann in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Finanzen bewirken wird, darauf dürfen wir gespannt sein!

Seit der starken Energieanhebung im September beginnt nun ein neues Wertesystem im Innern immer mehr fassbar zu werden, das sich dann im Aussen entsprechend immer sichtbarer manifestieren kann. Manche Dinge und deren Voraussetzungen wollen aber noch stärker entwickelt sein, bevor sie nach aussen treten können.

Vielleicht hast du Talente und Begabungen, die in dir schlummern, denen du dir zwar bewusst bist, aber du das Gefühl hast, dass sie nichts nützen oder eh nicht gefragt sind? Oder du kennst dieses Gefühl, dass du so viel in dir hast, was du in die Welt bringen möchtest, aber du glaubst, dass es keinen Sinn ergibt, weil es nichts wert ist, im Sinne von, dass es keine oder zu wenige Menschen gibt, die sich dafür interessieren und so viel bezahlen würden, dass du davon leben könntest?

Mit diesen Gefühlen bist du nicht allein! Im Gegenteil! Fange mal an, die Menschen zu befragen, was sie aus Herzenslust am liebsten tun würden, wenn sie frei wählen könnten (was sie eigentlich könnten, sich die Freiheit aber nicht erlauben, weil sie Angst haben vor den Konsequenzen!) Und dann wirst du merken: Du bist mit diesem tiefengreifenden Bedürfnis, die Welt verändern zu wollen, frei zu sein, zurück in die Einfachheit zu finden, in Leichtigkeit durch den Alltag zu gehen, in Frieden zu leben, das Miteinander zu pflegen und den Wir-Gedanken immer mehr zu kultivieren, überhaupt nicht allein!

Genau dafür brauchen wir diesen momentanen Sinnes- und Wertewandel, der vor allem auch stark von unseren jungen Generationen angetrieben wird, damit eine neue Werte-Ordnung entstehen kann, bei der dann deine Talente und Begabungen plötzlich sehr gefragt sein werden und auch dementsprechend honoriert werden. Du darfst dich darauf freuen und darin vertrauen, dass in den nächsten fünfzehn Jahren ganz viele neue Berufe und Berufszweige entstehen werden, von denen wir heute noch keine Ahnung haben! Du bist jetzt so quasi in der Vorbereitungsphase, um dann bereit zu sein, wenn du gefragt sein wirst! Dein Verstand mag dabei immer wieder mal in die Verwirrung gehen, weil er das Ganze noch nicht richtig fassen kann, aber vertraue bitte darauf, dass du schon richtig tickst!

«Weisst Du wirklich wer Du bist oder wartet der Meister in Dir noch immer erweckt zu werden?»

Transformation in etwas Grösseres steht also in diesem Jahr 11 und dazu jetzt noch verdichtet speziell in diesem Monat 11 durch die skorpionische Energie im Vordergrund. Diese geht immer einher mit Bewusstseinswandlung und Bewusstseinsentwicklung. Im Grundsatz geht es darum, nun von «Ich denke, also bin ich» hin zu «Ich bin und das weiss ich!» zu gelangen. Dir also bewusst zu sein, dass du genauso existierst, auch wenn du keinen Körper (mehr) hast und dass du Schöpfer all deiner Erfahrungen bist. Dass du mit all deinem Potential und deinen Fähigkeiten zwar nur ein Pixelchen auf dem ganzen grossen Bildschirm bist, aber wenn dieses Pixelchen fehlt, das Bild nicht vollständig ist! Dass es keine Konkurrenz sondern immer nur Ergänzung gibt, weil alles – du, ich und jeder Moment – einzigartig ist.

Die letzte Novemberwoche beginnt mit dem Vollmond am 23.11.2018 und beinhaltet das ganze «Sammelsurium» der vergangenen Wochen seit September. Integration und möglichst oft einfach nur Sein sind die Empfehlung für diese letzte Novemberphase. Dieser Vollmond steht zum sechsten Mal in Folge (!!) in der Energie der 9 (=2+3+1+1+2+0+1+8)! Und ich habe schon mal etwas vorausgeschaut und festgestellt, dass es auch im Dezember noch einen siebten Vollmond in der Energie der 9 geben wird! Unglaublich! War letztes Jahr eine ganze Reihe von Vollmonden hintereinander in der 7, so sind sie dieses Jahr in der 9. Mit einem Vollmond geht immer ein Zyklus zu Ende und bis zum nächsten Neumond folgt die Phase der Verdauung, um dann wieder einen neuen Zyklus zu beginnen. Obendrauf kommt da nun die Energie der 9, die abschliessenden Charakter hat, da sie die letzte Zahl in der Zahlenreihe ist und danach folgt immer die 0, welche für Aufbruch und Neuanfang steht. Es waren  dieses Jahr also besonders viele intensive Wachstumszyklen möglich gewesen und es geht damit bis Dezember im gleichen Stil munter weiter.

Ich wünsche dir ganz viel Mut und Vertrauen, dich weiterhin dem Leben hinzugeben, dich mit der Wahrheit zu verbinden und aufzubrechen und zu erlösen, was dich noch zurückhält, sodass du in deiner Einzigartigkeit erblühen und dich voll und ganz der Welt schenken kannst. Ich freu mich unbeschreiblich drauf!

In Liebe,
von Seele zu Seele,
von Herz zu Herz,
Soraya

2018-11-03T22:35:30+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar